Der Herbst hat Einzug gehalten. Die Tage werden kürzer, die Blätter färben sich rot-golden und die Abende vor dem Kamin mit einer Tasse Tee und etwas zum Naschen werden langsam eingeläutet. Allerdings klagen viele in der Übergangszeit von Sommer auf Winter über häufige Erkältungen und ein geschwächtes Immunsystem. Und wäre da nicht auch noch der lästige Corona-Aspekt, auf den wir auch in dieser Jahreszeit verstärkt Acht geben müssen. Genau diese zwei Gesichter des Herbstes machen vielen Menschen zu schaffen.

Wir geben Ihnen 5 ultimative Tipps, wie auch Sie gut und vor allem gesund die positiven Seiten der goldenen Jahreszeit genießen können.

Präventive Möglichkeiten und Tipps wie Sie gesund durch den Herbst kommen:

Wer fehlt schon gerne in der Arbeit? Ich definitiv nicht! Diesbezüglich ist ein Ausgleich zur Arbeit das A und O. Hierzu zählt beispielsweise ausreichend Bewegung an der frischen Luft, bestenfalls in der herbstlichen Abendsonne, über die Sie das wichtige Vitamin D aufnehmen. Vitamin D regt Ihren Stoffwechsel an und ist bei der Bildung von Proteinen bzw. der Steuerung einer Vielzahl von Genen beteiligt. Es empfiehlt sich also bei Vitamin D-Mangel dies zusätzlich über Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen.

Lassen Sie Ihren Körper nicht auf dem Trockenen sitzen!

Einnehmen oder besser aufnehmen sind die richtigen Stichworte. Denn in den kälteren Jahreszeiten darf auch trotz sinkender Temperaturen und gemütlicherer Lebensweise das Wasser trinken nicht vernachlässigt werden. Zudem trocknet kühler Wind sowie eine beheizte Wohnung meist den Körper über seine Schleimhäute aus, weswegen eine konstante Wasser- oder Teeaufnahme doppelt so wichtig ist. Tauschen Sie einfach beim sonntägigen Serienmarathon die Halbe gegen eine Tasse Grünen Tee und Sie werden merken, wie gut dies Ihrem Körper tut. Nice to know, bereits eine Tasse Grüntee am Tag senkt das Krebsrisiko und fördert ganz nebenbei eine gesunde Fettverbrennung.

Kürbis – das Superfood

Die Gourmet Köche unter Ihnen werden nun wahrscheinlich schmunzeln, aber auch für jeden anderen sind Kürbisse, in der take-away vom Feld Variante, hinsichtlich einer schmackhaften Herbstküche nicht wegzudenken. Darüber hinaus tragen aber auch weitere herbstliche Superfoods, wie Speisepilze, Hagebutten oder rote Beete, auf natürliche Weise zu einer Immunstärkung bei. Gesund durch den Herbst geht also ebenfalls durch den Magen!

Kulinarisch lässt sich meiner Meinung nach mit Kürbis am meisten zaubern. Für die Köche unter Ihnen habe ich hier auch mal mein absolutes Lieblingsrezept verlinkt. Sehr gerne ausprobieren und das Geschmackserlebnis teilen!

(Quelle: Chefkoch.de Rezepte)

Für ein intaktes Immunsystem ist eine ausgewogene Ernährung das A und O. Am essenziellsten sind jedoch Vitamine und Mineralstoffe, welche als Schutzbarriere sowie Abwehr gegen Krankheitserreger fungieren. Hervorzuheben sind Vitamin C, D, A und E sowie Zink, welche im speziellen über antioxidative Effekte verfügen. Die besagten Vitamine  werden am besten über diverse Obst- und Gemüsesorten aufgenommen. Nur was ist wo enthalten?

Vitamin C ist in vielen Obst- und Gemüsesorten zu finden. Ein konkretes Beispiel hierfür ist die Zitrone. Vitamin D nimmt der Körper eher über das Gemüse auf, wie beispielsweise Champignons. Vitamin A wie Aprikose! Dies ist eine passende Eselsbrücke und erinnert Sie ab jetzt Ihren Bedarf an Vitamin A mit Aprikosen zu decken. Last but not least: Paprika, Spinat oder auch Weißkohl enthalten Vitamin E.

Mittels Hygiene die Gesundheit fördern

Spätestens seit Covid-19 begleitet jeden von uns täglich die Thematik der Hygiene. Diesbezüglich lässt es sich kurz fassen. Immer 30 Sekunden lang Hände waschen und auf Ihre Mitmenschen achten, so wie wir das bereits seit März praktizieren oder Sie bestenfalls schon immer so machen.

Natürliches “Dopen” Ihres Immunsystems

Hygiene ist wichtig und gut, jedoch bei weitem nicht alles, um gesund zu bleiben. Besonders wichtig ist es, sein Immunsystem zu stärken und natürliche Abwehrzellen zu schaffen. Meine Mutter hatte damals also nicht ganz unrecht, als sie mich immer in den Wald zum Spielen schickte, um in der Erde zu wühlen. Auf ganz andere, natürliche Weise bildet der menschliche Organismus in der Erholungsphase (Schlaf) Abwehrzellen, die Viren und Bakterien in die Flucht schlagen können. Neben dem erholsamen Schlaf ist der Saunabesuch im Herbst ein wahrer Genuss für den Körper, denn auch dieser stärkt das Immunsystem und den Kreislauf. Wem die Sauna zu heiß ist, der erzielt den gleichen gesundheitlichen Effekt mit einem schonenderen Dampfbad.

Zu guter Letzt noch ein Tipp zum Ausprobieren: Ein Wechselduschbad am Morgen. Auch wenn eine kalte Dusche zunächst abschreckend klingt, stärkt es die Gefäße und somit ebenfalls wieder das Immunsystem und den Kreislauf. Keine Sorge, es heißt ja Wechselduschbad. Also gerne genüsslich warm duschen und danach 30 Sekunden kalt nachduschen. Wichtig, immer bei den Beinen beginnen und sich langsam zum Herzen vortasten!

Wir sind auf Ihre Tipps gespannt

Es gibt sicher noch unzählige weitere Tipps und Tricks für den Herbst, jedoch wollen wir Sie hier nicht mit Informationen überladen, sondern die besten präsentieren und zum Nachmachen inspirieren. Falls Sie also noch persönliche Anregungen und Tipps haben, freuen wir uns über eine Unterhaltung in den Kommentaren, was Sie gesund durch den Herbst führt!

Bleiben Sie gesund und genießen Sie die goldene Jahreszeit.

Ihr YAVEON Team

(Quelle: Chefkoch.de Rezepte)