Wir freuen uns über Ihren Anruf.
+49 (931) 46 555-0
Unsere Öffnungszeiten:
8:30 – 17:00 Uhr
Wir beraten Sie gerne.
Die passende Lösung finden.
QuickFinder starten

Einwillungserklärung betreffend Datenschutz für Bewerbungen

Vielen Dank für Ihr Interesse an einer Tätigkeit bei der Firma YAVEON AG. Da uns der Schutz der personenbezogenen Daten sehr wichtig ist, erheben und verarbeiten wir die von Ihnen im Rahmen der Bewerbung angegebenen personenbezogenen Daten nur zum Zwecke der effektiven und korrekten Abwicklung des Bewerbungsverfahrens und für die entsprechende Kontaktaufnahmen im Rahmen des Bewerbungsprozesses. Diese Einwilligungserklärung betreffend Datenschutz für Bewerbungen erhalten Sie von uns als Information über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die Firma YAVEON AG, wobei dies anhand der rechtlichen Vorschriften erfolgt, insbesondere denen der europäischen Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes. Es erfolgt keine Weitergabe der Daten an Dritte ohne Ihre Einwilligung. Mit diesem Dokument informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die Firma YAVEON AG und die Ihnen nach dem Datenschutzrecht zustehenden Rechte.

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung/Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) ist die Firma YAVEON AG, Schweinfurter Straße 9, 97080 Würzburg, Deutschland, Telefon: +49 (931) 46555 0, E-Mail: info@yaveon.de

Der Kontakt zu dem Datenschutzbeauftragten der Firma YAVEON AG erfolgt über: datenschutz@yaveon.de

 

1. Kategorien/Herkunft der Daten

Die YAVEON AG erhebt im Rahmen der Bewerbung diverse personenbezogene Daten, wobei dies sämtliche Informationen sind, aus denen Rückschlüsse über Ihre persönlichen oder sachlichen Verhältnisse gezogen werden können oder die Sie identifizierbar machen. Dabei beachten wir den Grundsatz der Datensparsamkeit und Datenvermeidung.

Im Rahmen des Bewerbungsprozesses erheben und verarbeiten wir dabei insbesondere folgende personenbezogene Daten:

  • Vorname, Nachname, Anschrift, E-Mail, Geburtsdatum, Anrede, Telefonnummer,
  • Qualifikations- und Ausbildungsdaten (z.B. Lebenslauf, Zeugnisse),
  • Gegebenenfalls soweit sachlich erforderlich Sprachkenntnisse und IT-Kenntnisse,
  • Gegebenenfalls soweit rechtlich erforderlich Arbeitserlaubnis / Aufenthaltstitel,
  • Gegebenenfalls soweit erforderlich Fahrerlaubnis.
  • Dateien und Dokumente, die Sie uns im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung übersenden oder hochladen möchten,
  • Aus Gründen der technischen Sicherheit wird zudem Ihre IP-Adresse verarbeitet,
  • Freiwillig: Angaben darüber, wie Sie auf die Stelle aufmerksam geworden sind,  Angaben zum frühesten Eintrittsdatum, zur regionalen Mobilität, zur gewünschten Stundenzahl und Einsatzdauer, zu früheren Beschäftigungen bei YAVEON AG oder Angaben zum sozialen Engagement.

Auf freiwilliger Basis besteht auch die Möglichkeit, diverse Datenkategorien bzw. bewerbungsrelevante Angaben über das jeweilige eigene Profil bei sozialen Netzwerken in unser Portal hochzuladen.

Mit Übermittlung der vorgenannten Bewerberdaten geben Sie uns Ihr Einverständnis zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zum Zwecke des in dieser Datenschutzerklärung dargelegten Umfangs.

Darüber hinaus weisen wir drauf hin, dass bei jedem Zugriff auf unsere Website und jedem Abruf eines auf dieser Website hinterlegten Inhalts darüber hinaus bestimmte Informationen über diesen Vorgang vorübergehend in einer Protokolldatei gespeichert und verarbeitet werden. Hierbei handelt es sich dabei um IP-Adresse, Datum und Uhrzeit des Zugriffes, aufgerufene Seite/Name der abgerufenen Datei, übertragene Datenmenge, Meldung, ob der Zugriff/Abruf erfolgreich war. Diese vorgenannten Daten werden lediglich für statistische Zwecke und zur Verbesserung des Angebots ausgewertet und anschließend gelöscht.

Ihre personenbezogenen Daten werden grundsätzlich direkt bei Ihnen im Rahmen des Bewerbungsprozesses erhoben. Ausnahmsweise werden Ihre personenbezogenen Daten in bestimmten Konstellationen auch bei anderen Stellen erhoben, beispielsweise von Personalagenturen.

Zudem nutzen wir personenbezogene Daten, die wir aus öffentlich zugänglichen Verzeichnissen (z.B. beruflichen Netzwerken) zulässigerweise gewonnen haben.

 

2. Zwecke und Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung

Bei der Erhebung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten werden die Bestimmungen der EU DS-GVO, des BDSG (neu) und aller weiterer (arbeits-)rechtlicher Bestimmungen stets eingehalten.

Gemäß Art. 88 Abs. 1 EU-DS-GVO i.V.m. § 26 Abs. 1 BDSG (neu) dürfen personenbezogene Daten von Beschäftigten für Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses verarbeitet werden, wenn dies der Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses oder nach Begründung des Beschäftigungsverhältnisses der Durchführung oder der Beendigung dient.

Eine datenschutzrechtliche Erlaubnisvorschrift kann selbstverständlich auch Ihre Einwilligung in die Datenverarbeitung darstellen. Hierbei klären wir Sie über den Zweck der Datenverarbeitung und über Ihr Widerrufsrecht nach Art. 7 Absatz 3 der EU-DS-GVO auf, Art. 88 Abs. 1 EU-DS-GVO i.V.m. § 26 Abs. 2 BDSG (neu). Sollte sich die Einwilligung auch auf die Verarbeitung besonderer Kategorien von personenbezogenen Daten beziehen, werden wir Sie in der Einwilligung ausdrücklich darauf hinweisen, Art. 88 Abs. 1 EU-DS-GVO i.V.m. § 26 Abs. 3 BDSG (neu).

Eine Verarbeitung von besonderen Kategorien personenbezogener Daten im Sinne des Art. 9 Absatz 1 EU-DS-GVO erfolgt nur dann, wenn dies aufgrund rechtlicher Vorschriften erforderlich ist und kein Grund zu der Annahme besteht, dass Ihr schutzwürdiges Interesse an dem Ausschluss der Verarbeitung überwiegt, Art. 88 Abs. 1 EU-DS-GVO i.V.m. § 26 Abs. 3 BDSG (neu)

Zu Zwecken der Wiedererkennung von Bewerbungen werden bestimmte, rudimentäre Daten von Kandidaten für die Dauer von 365 Tagen (bei Auszubildenden für die Dauer von 180 Tagen) in unseren Systemen gespeichert. Bei diesen Daten handelt es sich um Ihren Namen, das Geburtsdatum, Ihre Emailadresse sowie unsere interne Bewerbernummer.


3. Speicherdauer der Daten

Sobald Ihre Daten für die obengenannten Zwecke nicht mehr erforderlich sind, werden Ihre Daten durch uns gelöscht. Wir speichern Ihre Daten zu den oben genannten Zwecken, bis das Bewerbungsverfahren abgeschlossen ist und diesbezügliche Fristen abgelaufen sind, spätestens sechs Monate nach Erhalt eines Entscheides.

Eine Aufbewahrung der Daten darüber hinaus erfolgt nur in den Fällen, in denen wir hierzu verpflichtet oder berechtigt sind, z.B. wenn Sie uns die Erlaubnis erteilt haben, Ihre Daten für eine bestimmte, längere Dauer zu speichern oder zur Rechtsausübung.

Sollte Ihre Bewerbung von grundsätzlichem Interesse für uns sein, so werden wir Sie per E-Mail bitten, uns eine Einwilligung für eine längere Aufbewahrung Ihrer Daten zu erteilen, um Sie in unserem Kandidatenpool für ein eventuell späteres Jobangebot aufzunehmen. Stimmen Sie abermals innerhalb von zwei Wochen zu, werden Ihre Bewerberdaten für weitere 24 Monate in unserem Bewerbermanagementsystem gespeichert.

Im Übrigen verarbeiten und speichern wir Bewerbungsdaten zu statistischen Zwecken in anonymisierter Form, also ohne Verwendung personenbezogener Daten der Bewerber, wodurch Rückschlüsse auf Ihre Person ausgeschlossen sind.

4. Sicherheit im Umgang mit personenbezogenen Daten

Um die Sicherheit und Vertraulichkeit Ihrer Daten bestmöglich zu schützen, setzen wir entsprechende Sicherheitsmaßnahmen um. Ihre Bewerbungsunterlagen werden durch unser Bewerbungssystem verschlüsselt an uns übertragen. Die Vorkehrungen zur Datensicherung entsprechen dabei stets dem aktuellen Stand der Technik.

5. Empfänger der Daten / Kategorien von Empfängern

In unserem Unternehmen sorgen wir dafür, dass nur diejenigen Abteilungen und Personen Ihre Bewerbungsdaten erhalten, die diese zur Durchführung des Bewerbungsverfahrens benötigen.

6. Rechte der betroffenen Personen

Die Rechte für Sie als betroffene Person sind in den Art. 15 - 22 EU-DS-GVO normiert.
Dies umfasst:

  • Das Recht auf Auskunft (Art. 15 EU-DS-GVO),
  • Das Recht auf Löschung (Art. 17 EU-DS-GVO),
  • Das Recht auf Berichtigung (Art. 16 EU-DS-GVO),
  • Das Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 EU-DSGVO),
  • Das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 EU-DS-GVO),
  • Das Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung (Art. 21 EU-DS-GVO)

Um diese Rechte geltend zu machen, wenden Sie sich bitte an datenschutz@yaveon.de

Verarbeiten wir Ihre Daten zur Wahrung berechtigter Interessen, können Sie dieser Verarbeitung aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit widersprechen.

 Entsprechende Anfragen und den Widerspruch können Sie richten an:

YAVEON AG

Schweinfurter Straße 9

97080 Würzburg

Tel. +49 (931) 46555 0

Telefax: +49 (0931) 46555 299
E-Mail: hr@yaveon 

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

7. Beschwerderecht

Ihnen steht ein Beschwerderecht an eine Datenschutzaufsichtsbehörde zu.

8. Datenschutzerklärung Homepage YAVEON AG

Ergänzend verweisen wir noch auf unsere Datenschutzerklärung auf unserer Homepage, welche Sie mit nachfolgendem Link aufrufen können: (hier Linkverweis auf in der Homepage bereits bestehende Datenschutzerklärung)

9. Änderungen des Datenschutzdokumentes

Wir behalten uns vor, dieses Datenschutzdokument aufgrund technischer oder gesetzlicher Änderungen künftig anzupassen. Den aktuellen Stand finden Sie stets an dieser Stelle. Sollte wir Ihre persönlichen Informationen in anderer Weise verwenden als im Zeitpunkt der Einwilligung von Ihrer Seite erfolgt bzw. in diesem Dokument angegeben, so werden wir vorher Ihre Einwilligung einholen.