Wir freuen uns über Ihren Anruf.
+49 (931) 46 555-0
Unsere Öffnungszeiten:
8:30 – 17:00 Uhr
Wir beraten Sie gerne.
Die passende Lösung finden.
QuickFinder starten

Supply Chain BI (SCM BI)

Optimieren Sie Ihre Supply Chain

Die immer komplexer werdende Wertschöpfungskette muss umfangreiche betriebswirtschaftliche Steuerungsaufgaben wahrnehmen. Es reicht nicht mehr aus, nur die Ist-Zahlen zu erfassen – Heutzutage müssen auch die zukunftsbezogenen Messgrößen und finanziellen Kennzahlen abgebildet werden. Deswegen entscheiden sich immer mehr Unternehmen für eine betriebsübergreifende Überwachung ihrer Supply Chain.


Beschaffungscontrolling

Das Beschaffungscontrolling ermöglicht eine Rückverfolgbarkeit vom Bestellstatus nach: Artikel, Artikelgruppe, Lieferant, etc.

ABC-Auswertungen bieten eine transparente Sicht auf den Einkauf. Diese können für Kreditoren und Artikel erstellt werden. Die Auswertungen beinhalten Informationen zu: zeit- und kreditorenbezogene Einkaufvolumen, -mengen, Termintreue, Einkaufspreisentwicklungen im Zeitverlauf und Reklamationsquoten.

Die Ergebnisse dieser Analyse erlauben eine detaillierte Lieferantenbewertung nach:  Lieferung, Preis, Qualität oder Service. So kann beispielsweise eine Strategie zur Streuung des Risikos im Einkauf umgesetzt werden.

Qualitätscontrolling

Die Applikation Qualitätscontrolling unterstützt die Auswertung von Prüfaufträgen zu Produkten bis auf Chargenebene und im Zeitverlauf.

Fehleranalysen sind insgesamt oder bezogen auf spezifische Prüfmerkmale möglich. Ein Beispiel für eine Fehleranalyse ist die Anzahl an Prüfaufträgen innerhalb und außerhalb bestimmter Toleranz- und Eingriffsgrenzen. Eine Filterung kann nach Prüfaufträgen, -objekten und –merkmalen erfolgen. Hinterlegte Regelkarten erlauben Prüfungen zu Toleranz-, Eingriffsgrenzen, Soll- und Ist-Werten.

Produktionscontrolling

Diese Applikation ermöglicht zum einen die Auswertung von Produktionszeiten wie: Soll-Ist-Vergleiche von beispielsweise Rüst-, Bearbeitungs- und Stillstandzeiten.

Zum anderen ermöglicht die Applikation die Auswertung von Ressourcenverbräuchen inklusive grafischer Darstellung der Ausschüsse oder zur Kapazitätsauslastung.

Eine Filterung ist für einzelne Fertigungsaufträge, Arbeitsplatzgruppen, Arbeitsplätze oder Artikel möglich.

Darüber hinaus lassen sich Produktionskosten über Soll-Ist-Vergleiche ermitteln. Mithilfe dieser können Über-/Unterdeckungen für einzelne Artikelkomponenten und Chargen inklusive einem zeitlichen Verlauf der Kosten analysiert werden.

Lagercontrolling

In der Applikation Lagercontrolling sind zeitliche Auswertungen zu durchschnittlichem Lagerbestand und -dauer verfügbar, welche insbesondere für die Nahrungsmittelindustrie essentiell sind (z.B. Haltbarkeitsdaten mit Chargenbezug).

ABC- und XYZ-Analysen der Bestände mit frei definierbaren Grenzwerten ermöglichen eine tabellarische und grafische Klassifizierung der Produkte. Informationen zu Umschlagshäufigkeiten, In-Time-Lieferungen und kritischen Artikeln sind verfügbar - z.B. bezogen auf Sicherheitsbestände sowie Lager- und Zonenbewegungen zur Steuerung der Lagerstrategien.

Vertriebscontrolling

Die Applikation Vertriebscontrolling ermöglicht Auswertungen der Umsatzverteilung nach: Artikeln, Artikelgruppen, Kunden, Vertriebsmitarbeitern etc.

Zeitbezogene ABC-Auswertungen zu Kunden mit frei definierbaren Grenzwerten erlauben eine transparente Sicht auf den Vertrieb. Ergänzend sind tabellarische sowie grafische Analysen zu

  • Auftragslage (Auftragsbestand, Anzahl offene Aufträge, durchschnittlicher Wert pro Auftrag, Auftragseingänge)
  • Zeit-/wertmäßigen Auftragsabweichungen
  • Rahmenaufträgen mit Abrufverhalten
  • Preisentwicklungen im Zeitverlauf nach Artikelkategorie, Artikelgruppe, Artikel
  • Regionalen Umsatzverteilungen

vorhanden. 

Komparative Artikelanalysen nach Artikelkategorie oder Region, Umsatzanalysen der Vertriebsmitarbeiter sowie Was-Wäre-Wenn-Analysen zu Mengen-, Preis-, Kostenänderungen komplettieren die Applikation.

Finanzcontrolling

Die Applikation Finanzcontrolling verfügt standardmäßig über Auswertungen zu Forderungen, dem Zahlungsverhalten der Debitoren, Verbindlichkeiten sowie dem eigenen Zahlungsverhalten gegenüber Kreditoren. Daraus abgeleitet existiert ein Forecast zur Entwicklung der Liquidität. Überdies sind Analysen zu Währungskursen und zeitbezogenen Währungskursentwicklungen möglich, wobei aktuelle Währungskurse entweder aus dem ERP System oder über einen Web-Service von der EZB bezogen werden können.

Ist BI für Sie das Richtige?

Sie möchten schnell und einfach herausfinden, ob ProBI (BI) für Ihr Unternehmen das Richtige ist? Dann sprechen Sie direkt mit uns.

Ansprechpartner

Stefan Pietzarka
Stefan Pietzarka
Manager Business Intelligence
+49 (931) 46 555-2810
spietzarka@yaveon.de