Bücherregal symbolisiert Glossar

YAVEON  »  Glossar  »

Digitale Transformation

Digitale Transformation

Was ist digitale Transformation?

Digitale Transformation meint die kontinuierliche Veränderung sowohl in der Gesellschaft als auch von Unternehmen, hervorgerufen durch digitale Technologien. Mit dem Ziel, die eigene Performance zu steigern, werden digitale Informations- und Kommunikationstechnologien eingesetzt. So können Prozesse im Unternehmen, Kundenerlebnisse sowie Geschäftsmodelle Stück für Stück weiterentwickelt werden.

Was treibt die digitale Transformation an?

Es sind hauptsächlich zwei Faktoren, die die digitale Transformation vorantreiben:

  1. Digitale Technologien wie IT-Infrastrukturen oder Anwendungen wie Softwarelösungen
  2. Potenziale für digitale Verwertung wie Geschäftsmodelle oder Wertschöpfungsketten

Wer sind die Hauptakteure der digitalen Transformation?

Als hauptsächliche Akteure der digitalen Transformation gelten Unternehmen, Personen bzw. die Gesellschaft, wissenschaftliche Einrichtungen inklusive Forschung und Lehre sowie der Staat.

Was sind die Vorteile der digitalen Transformation?

Die digitale Transformation erzeugt für jedes Unternehmen individuelle Vorteile. Zu den wichtigsten übergreifenden zählen jedoch:

  • Erreichen einer durchgängigen Kundenorientierung, da dank neuer Methoden gezieltere Strategien zum Einsatz kommen
  • Zukunftssichere Strategien und Geschäftsmodelle, da Unternehmen mit der Zeit gehen
  • Moderne Führung und Arbeitskultur, da alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einbezogen werden
  • Effizientere Arbeitsabläufe und weniger Zeitaufwand dank automatisierter Prozesse
  • Nutzung neuer Plattformen und Technologien für mehr Reichweite
  • Modernes und flexibles Arbeiten dank Cloud-Lösungen

Was sind die Stufen der digitalen Transformation in Unternehmen?

Typischerweise ist die digitale Transformation in drei Stufen gegliedert. Der erste Schritt umfasst die digitale Transformation an sich. Darunter fällt, Unternehmensprozesse weiterzuentwickeln, das Kundenerlebnis zu steigern und das eigene Geschäftsmodell auszubauen. Es folgt die digitale Nutzung, also die Anwendung der eingeführten digitalen Werkzeuge. Der dritte Schritt umfasst das Erreichen einer digitalen Kompetenz und meint einen geübten Umgang mit den neu implementierten Technologien.

Welche Voraussetzungen sind zu erfüllen, um digitale Transformation erfolgreich umzusetzen?

Bei der digitalen Transformation handelt es sich nicht um ein einmaliges, zeitlich begrenztes Projekt, sondern um einen kontinuierlichen Prozess.

Jeder Prozess ist geprägt von Höhen und Tiefen. Um die digitale Transformation erfolgreich umzusetzen, ist es wichtig, Neues auszuprobieren und aus Fehlern zu lernen.

Digitale Transformation betrifft alle Personen in einem Unternehmen. Deshalb ist es wichtig, jeden von der ersten Sekunde an einzubeziehen und mit transparenter Kommunikation am Prozess teilhaben zu lassen.

Frei nach dem Motto „Übung macht den Meister“ sollten alle einbezogenen Personen beispielsweise über Schulungen an das nötige Wissen gelangen, um Routinen zu entwickeln.

Extrem knappe Zeiträume und hoher Druck sind keine guten Voraussetzungen für erfolgreiche digitale Transformation. Es ist wichtig, den Prozess mit realistischen Einschätzungen anzugehen und allen Beteiligten zeitliche Freiräume zu lassen.

Jeder Prozess kostet Geld und bindet Ressourcen. Wird beides richtig eingesetzt, zahlt sich die digitale Transformation in kurzer Zeit aus.

Was sind die Ziele der digitalen Transformation?

Die konkreten Ziele der digitalen Transformation unterscheiden sich von Unternehmen zu Unternehmen wesentlich. In den meisten Fällen fallen jedoch folgende darunter:

  • die dauerhafte Bindung von Kunden
  • die Steigerung der eigenen Effizienz durch neue Methoden
  • Zunahme des Umsatzes über neue Produkte und Absatzkanäle

Vor welchen Herausforderungen steht die digitale Transformation?

Digitale Transformation bedeutet Veränderung – und diese ruft in vielen Fällen Skepsis oder Ablehnung hervor. In vielen Fällen steht die digitale Transformation daher vor Herausforderungen.

  • Entscheidern fehlt das Bewusstsein für die Notwendigkeit der digitalen Transformation.
  • Digitale Transformation wird nicht als dringlich erachtet.
  • IT obliegt Restriktionen, die die Umsetzung der digitalen Transformation verhindern.
  • Finanzielle Ressourcen sind begrenzt.
  • Regulatorische Vorgaben verhindern, dass digitale Transformation umgesetzt werden kann.

Was ist der Unterschied zwischen der digitalen Transformation und der Digitalisierung?

Häufig wird Digitalisierung synonym zur digitalen Transformation verwendet. Das ist jedoch falsch, da sich die Begrifflichkeiten unterscheiden. Während Digitalisierung den Wandel von analogen hinzu digitalen Prozessen bzw. Dateien beschreibt, umfasst die digitale Transformation weit mehr. Es geht dabei um die umfassende Veränderung von Gesellschaft und Unternehmen durch digitale Technologien.

Inhalte

    Beitrag teilen

    Autor

    Ingo Dörrie, Leitung Digitale Transformationsberatung bei YAVEON, weiß, worauf es ankommt: die individuelle und detaillierte Betrachtung Ihrer Situation, passgenaue Lösungen und einen Weg, mit dem Sie sich wohlfühlen. Lassen Sie sich von ihm zeigen, welche Möglichkeiten in Ihrem Unternehmen schlummern und wie die Digitalisierung Ihr Unternehmen voranbringt.

    Weitere interessante Beiträge

    Low Code

    Was ist Low-Code und wo wird Low-Code-Technologie angewendet? Definition, Funktionsweise und mehr. Jetzt informieren!

    BI Dashboard

    Was ist ein BI Dashboard und welche Vorteile hat es? Definition, Ziel, Best Practices und mehr. Jetzt informieren!

    ETL-Prozess

    Was ist ein ETL-Prozess und wann wird er angewendet? Erklärung, Schritte, Einsatzbereiche und mehr. Jetzt informieren!

    © 2022 - YAVEON | All rights reserved

    Nach oben