Referenzlogo Albrecht Midas

ESCM Implementierung für die Pharma-Industrie

Bei Midas

Wie Midas eine direkte Lageranbindung des externen Logistikers nutzt und Aufträge automatisiert abwickelt, lesen Sie im Bericht.

""

Kunde

Midas Pharma GmbH | https://www.midas-pharma.de

Schwerpunkt

Produkte, Services und Know-how rund um
die pharmazeutische Wertschöpfungskette

Mitarbeiter

Ca. 210 Mitarbeiter

Betrieb

On-Premises

Land

Deutschland

ProE-SCM bei Midas für die Pharma-Branche

Alles Auf Einen Blick

YAVEON ProE-SCM: direkte Lageranbindung des externen Logistikers

SIE WOLLEN DEN REFERENZBERICHT IN EINEM DOKUMENT LESEN?

Dann laden Sie sich ganz bequem die PDF-Version des Berichts herunter

Vorschau Referenzbericht Midas ESCM

Was die YAVEON Lösung bringt?

Sichtbare Ergebnisse

HERAUSFORDERUNG

  • Externe Lageranbindung in kürzester Zeit
  • Einführung im validierten Umfeld

LÖSUNG

YAVEON ProE-SCM; EDI-Modul

NUTZEN

  • Direkte Lageranbindung des externen Logistikers
  • Automatisierte Auftragsabwicklung
  • Computersystem-Validierung
  • Eine zuverlässige Partnerschaft zwischen
    Midas und YAVEON

Pharma-Branche

Expertise aus einer Hand

Midas Pharma GmbH

Midas Pharma mit Hauptsitz in Ingelheim ist Spezialist, wenn es um Produkte, Services und Know-how rund um die gesamte pharmazeutische Wertschöpfungskette geht. Ganz nach dem Motto „Expertise aus einer Hand“ ist das mittelständische Unternehmen Partner unter anderem für den Vertrieb von Arzneimittelwirkstoffen sowie Fertigarzneimitteln. Das Leistungsportfolio wird durch Services im Bereich der Vermittlung von Lizenzgeschäften, pharmazeutischer Lohnfertigung und durch die Unterstützung bei regulatorischen sowie Qualitätsmanagementfragen abgerundet. Als virtuelles Unternehmen schafft Midas Werte, indem ein breites Spektrum an Fachwissen im Projektmanagement angeboten und die sich ergänzenden Faktoren – Menschen, Wissen und Ressourcen – effizient koordiniert und verbunden werden, um globale Pharmaprojekte zu unterstützen.

Im Auftrag eines Kunden sollte Midas die logistische Steuerung, die Auftragsabwicklung und den Customer Service für verschiedene pharmazeutische Fertigprodukte übernehmen und stand dafür vor der Herausforderung, ein externes Lager in kurzer Zeit mit einer elektronischen Schnittstelle an das bestehende ERP-System anzubinden:
Das Projekt begann im Dezember, der Startschuss war für Anfang Februar geplant.

Erfahrung und zwischenmenschliche Sympathie

Der Kontakt zwischen Midas und YAVEON entstand im Jahr 2013, als der Mittelständler die Branchenlösung YAVEON ProBatch einführte. Es war eine Mischung aus Kompetenz in der Pharma-Branche, Erfahrung im validierten Umfeld und  zwischenmenschlicher Sympathie,
warum sich Midas für YAVEON entschied.

Als 2019 EDI-Anforderungen entstanden, vermittelte das ERP-Team den passenden Ansprechpartner bei YAVEON und die Anbindung des externen Lagers konnte direkt starten.

Die anfängliche Idee des Logistikers, eine individuelle Schnittstelle zu entwickeln, wurde durch Nutzung der YAVEON ProE-SCM EDI Standardlageranbindung ersetzt – die Anforderungen ließen sich reibungslos mit der Standard-Lösung verwirklichen. Das spart Zeit, Aufwand und gibt Sicherheit. Marc Link, Head of Digital Transformation bei Midas, erinnert sich noch an die Anfangsphase: „Wir legten sofort los und griffen auf die Erfahrung und Beratung von YAVEON zurück.“ Um die Zusammenarbeit zwischen Midas, Logistiker und YAVEON gut zu koordinieren, kamen die drei Parteien zusammen und legten die technischen sowie organisatorischen Rahmenparameter fest.

Kommunikation ist der Schlüssel zum Erfolg

Unerwartete Situationen sind bei jedem Projekt kritisch. Als sich im Projekt zeitliche Engpässe ankündigten, wurde gemeinsam ein Weg gefunden, zielorientiert weiterarbeiten zu können: Durch ein enges und partnerschaftliches Projektmanagement mit genauen Mitschriften und direkter Kommunikation wurde diese Hürde erfolgreich genommen.

"Wir legten sofort los und griffen auf die Erfahrung und Beratung von YAVEON zurück."

Marc Link, Midas Pharma GmbH

Systemübergreifender Datenaustausch

YAVEON ProE-SCM

Was kann YAVEON ProE-SCM?

  • Voll integriert in Microsoft Dynamics NAV/365 Business Central
  • Automatisiert den systemübergreifenden Datenaustausch
  • Reibungslose Anbindung von Lieferanten, Partnern und Kunden
  • Lässt sich bei Bedarf um verschiedene Module ergänzen
  • Kein externer Konverter notwendig

Midas setzt auf das YAVEON ProE-SCM
EDI-Modul:

  • Vollständige Anbindung des Logistikpartners im Standard ohne individuelle Programmierungen
  • Datenaustausch im XML-Format
  • Mappings in der EDI-Lösung
  • Kunden- und Lieferantenseitige
    EDI-Kommunikation
  • Technische Statusverfolgung bis zur
    Quittierung beim Empfänger
  • Automatisierte Rückstandsauflösung und Lieferzuteilung
  • Zeitersparnis und Reduktion der Komplexität
  • Buchblattlogik mit Bearbeitungsmöglichkeit
  • Monitoring-Tools
  • Rasche Einrichtung dank fertiger
    Einrichtungsvorlagen

Heute schon im Einsatz

Offen für die Zukunft

Gemeinsam haben Midas, der Logistiker und YAVEON die EDI-Schnittstelle inklusive Validierung mit ausführlichen Testszenarien pünktlich eingeführt – das externe Lager ist automatisiert angebunden. Kommt bei Midas eine Bestellung rein, erhält der Logistiker eine Info. Der Auftrag wird bearbeitet, das Paket kommissioniert und verschickt. Außerdem hat Midas nun die Möglichkeit, bei Bedarf weitere Logistiker anzubinden, ein größeres Volumen und ein breiteres Produktspektrum zu liefern.

Ein erfolgreiches Projekt trotz knappem Zeitrahmen

Der knappe Zeitrahmen konnte eingehalten werden und Midas hat ein System erhalten, das die Mitarbeiter gerne nutzen. Marc Link und sein Team sind zufrieden: mit der Lösung YAVEON ProE-SCM, der Beratung und einem offenen Ohr zu jedem Zeitpunkt.

NEUGIERIG AUF WEITERE REFERENZBERICHTE?

© 2021 - YAVEON | All rights reserved

Nach oben