headerbild-prozessindustrie

Ein ERP-System für die Prozessindustrie: So werden Sie Ihren Herausforderungen gerecht

Inhalte

    Die drei größten Herausforderungen für die Prozessindustrie

    Chemie, Pharmazie, Lebensmittel und viele mehr: Die Prozessindustrie umfasst zahlreiche Branchen. Zwei Dinge haben sie gemein: Erstens arbeiten alle mit Stoffen, die bei der Verarbeitung ihre Eigenschaften verändern und in hohen Qualitäten zur Verfügung stehen müssen. Zweitens wünschen sich alle die Möglichkeit, Regularien, Veränderungen und Handlungsbedarfe effizient im Griff zu behalten. Herausforderungen? Zahlreiche und diese sind sicherlich von Unternehmen zu Unternehmen verschieden. Vor diesen dreien steht jedoch wahrscheinlich jedes:

    Icon mit Zahl 1

    Compliance und Qualität

    Regularien und Gesetze – sie prägen jede Branche. Für die Prozessindustrie gelten besonders strenge Auflagen. Sie zu erfüllen, ist keine Kür, sondern Pflicht. Was heute gut organisiert ist, kann durch äußere Veränderungen, wie UDI, XRechnung, REACH oder DSGVO, umfangreichen Veränderungsbedarf verursachen. Die Frage ist also: Wie schafft es Ihr Unternehmen, dauerhaft regelkonform und dennoch kostengünstig zu arbeiten?

    Icon mit Zahl 2

    Flexibilität

    Heute sind Sie erfolgreich. Doch kann dieses Niveau auch in der Zukunft gehalten und gesteigert werden? Um neuen Anforderungen gerecht werden zu können, müssen Sie mit der Zeit gehen und flexibel agieren. Wer zu langsam reagiert, läuft Gefahr, auf der Strecke zu bleiben. Doch: Wie schaffen es Unternehmen, sich rechtzeitig und angemessen zu entwickeln?

    Icon mit Zahl 3

    Effizienz

    Je reibungsloser die Prozesse verlaufen, desto produktiver ist Ihr Unternehmen. Ausfälle sind teuer, Kunden schnell verärgert – besonders fatal für die chargenverarbeitende Industrie. Aber was können Unternehmen tun, um dauerhaft zuverlässig zu arbeiten?

    Die Frage der Fragen ist also: Wie schaffen Sie es, diese Herausforderungen zu meistern?

    Reibungslose Abläufe lassen sich nur mit den richtigen Funktionen erreichen

    Eine gute Möglichkeit: Ein geeignetes ERP-System – inklusive der nötigen Funktionen für die jeweilige Branche. Möglich machen das besonders YAVEON ProBatch und ProE-SCM. Die Lösungen erweitern das Microsoft-ERP um die Funktionen, die für die jeweilige Industrie optimiert sind. Zudem wird ein hoher Automatisierungsgrad erreicht. Beispiele sind

    • Chargenmanagement
    • Qualitätssicherung
    • Traceability
    • Gesteuerte Verwaltung von SOPs
    • Automatisierbar und revisionssicher archivierbares Belegwesen
    grafik-erp-weltkugel

    Betrachtet man den typischen Alltag in der Prozessindustrie, wird schnell deutlich, welche Möglichkeiten und Vorteile die Kombination aus Microsoft Dynamics 365 Business Central und den YAVEON Lösungen mit sich bringt:

    Das bewährte und zukunftssichere ERP für die Prozessindustrie: Microsoft Dynamics 365 Business Central

    Das klingt nach viel und ja, das ist es auch. Besonders die Abläufe in der Prozessindustrie sind komplex und sensibel. Ein zuverlässiges System bildet die Grundlage, um mit gutem Gewissen auf Software als Unterstützung zurückgreifen zu können. Da ist es enorm wichtig, sich für eine Lösung zu entscheiden, die seit vielen Jahren erfolgreich auf dem Markt etabliert, standardisiert und gleichzeitig offen für Veränderungen und Anpassungen ist. Microsoft Dynamics 365 Business Central kombiniert mit Branchenerweiterungen erfüllt genau diese Voraussetzungen.

    Das Unternehmen blickt mit seinem ERP-System auf viel Erfahrung, Praxiswissen und bewährte Prozesse zurück. Kunden – besonders kleine und mittelständische Unternehmen – berichten von Zeitersparnis, sicheren Abläufen und intuitiver Bedienung. Typisch Microsoft eben.

    Microsoft Dynamics 365 Business Central (früher NAV bzw. Navision) zählt zu den meist genutzten ERP-Systemen in der Prozessindustrie und verspricht maximale Vielfalt an Funktionen ohne unnötige Komplexität.

    Nun stellt sich jedoch die Frage: Wird das ERP-System den speziellen Branchenanforderungen der Kunden gerecht? Werden Regularien und Compliance-Anforderungen berücksichtigt?

    Die gute Nachricht: Mit der spezifischen Branchenlösung wurde die Basis so erweitert, dass sie die Anforderungen der Branchen nicht nur oberflächlich erfüllt, sondern bis ins Detail – genau das schaffen Lösungen, wie YAVEON ProBatch und YAVEON ProE-SCM.

    Skalieren Sie das ERP-System mit Ihrem Business

    Die YAVEON Module begleiten Sie dauerhaft auf dem Weg auch bei der Umsetzung heutiger und künftiger Anforderungen. Selbst individuelle Themenfelder lösen sie zuverlässig und mit maximalem Qualitätsanspruch.

    Von der Chargenverwaltung, Lieferantenbewertung, Leihgebindeverwaltung über Audit-Trail und der Kuppelproduktion – mit den YAVEON Lösungen sind Sie auch für die Herausforderungen von morgen gewappnet.

    Diese Funktionen unterstützen Kunden in der Prozessindustrie besonders:

    • Ladungsträger, Abfüllung, Chargenrückverfolgung, Chargensplit, Mindesthaltbarkeit und, und, und. In YAVEON ProBatch managen Sie Ihre Chargen – übersichtlich und vollständig digital.
    • Rezepturentwicklung und Produktionsfreigabe erledigen Sie direkt in der Lösung. Genauso wie das Management von Wirk- und Einsatzstoffen und die Definition von Herstellvorschriften.
    • GMP-Anforderungen sind ein wesentlicher Bestandteil in vielen Bereichen der Prozessindustrie – und genau diesen werden Sie mit elektronischer Signatur, Audit Trail und vielem mehr gerecht.
    • Kuppelproduktion? Auch hierfür erwarten Sie hilfreiche Funktionen. Produktionsvorgänge mit mehr als einem Hauptprodukt bilden Sie ganzheitlich und professionell ab. Die Verwaltung von Neben- bzw. Kuppelprodukten erfolgt ebenso über YAVEON ProBatch.

    Herausforderungen werden Sie gerecht – mit der richtigen Lösung

    Lange Rede, kurzer Sinn: Es ist die richtige ERP-Lösung, die die Prozessindustrie nachhaltig erfolgreich macht. Dabei sollten Sie beachten, dass nicht nur die Basis stimmt, sondern auch die Details. Das zu erreichen, stellt eine Branchenlösung sicher. Denn sie erweitert die Möglichkeiten eines ERP-Systems um ganz spezielle Funktionen und effizient unterstützte Prozesse.

    Schaffen Sie es so, den drei größten Herausforderungen gerecht zu werden? Ja! Denn eines ist sicher: Wenn Sie sich für die ERP-Lösung entscheiden, die zu Ihnen passt und sich auf Ihre Bedürfnisse einstellt, werden Sie Prozesse im Handumdrehen optimieren. Denn Regularien werden Sie automatisch gerecht und mit reibungslosen Abläufen beugen Sie zuverlässig Produktionsausfällen vor. Die optimale Ausgangssituation also, um die erfolgreiche Zukunft Ihres Unternehmens zu sichern.

    Fazit

    Die drei größten Herausforderungen der Prozessindustrie? Challenge accepted.

    Sie wollen den drei Herausforderungen auch gerecht werden oder sogar noch mehr angehen? Dann lernen Sie jetzt die passende Lösung kennen.

    Der Autor

    Kein Komma zu viel, kein Satzzeichen zu wenig: Katharina Keil schafft es, eigentlich komplexe Themen auf einfache und verständliche Sätze herunterzubrechen. Ihre Texte enthalten alles, was man sich von einer guten Content Marketing Managerin wünscht: Spannende Geschichten, gespickt mit dem nötigen Fachwissen, ansprechende Beispiele und Metaphern sowie vor allem eins: Mehrwert für den Leser. 

    Warum Yaveon?

    Immer auf Augenhöhe und gemeinsam mit Ihnen

    7 Standorte, über 550 Kunden, rund 170 Mitarbeiter. Mit unserer jahrelangen Erfahrung haben wir uns auf die Fahne geschrieben: maximale Qualität für zufriedene Kunden.

    Das könnte Sie auch interessieren

    Headerbild Blogbeitrag Wissensmanagement
    Wissensmanagement bei YAVEON – die nächste Etappe

    Wir setzen auf Wissensmanagement – mit Begeisterung und Überzeugung. Was wir damit alles erreichen und viele weitere Einblicke erwarten Sie auf dem Blog.

    Ein Bild, auf dem ein Software-Workflow von WEBCON zu sehen ist
    Digitalisierung: Was Dokumenten-Management-Systeme alles können

    2020 hat die Digitalisierung angetrieben. Doch für echten Mehrwert sollten Sie nicht irgendwie digitalisieren, sondern richtig, Jetzt Blog lesen!

    Laptop, der am Fenster steht
    Praktikum mal ganz anders – ist es die Erfahrung wert?

    Leitung Personalmanagement bei YAVEON, Nachteule und Hobbyschauspielerin: Wer ist Claudia Tjong? Spannende Einblicke lesen Sie im Interview.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    © 2022 - YAVEON | All rights reserved

    Nach oben