Bild aus der Natur

Frühjahrsputz: So bringen Sie Ihre IT zum Strahlen.

Endlich ist es soweit: Der Frühling steht vor der Tür! Wer morgens die Augen öffnet und fröhliches Vogelgezwitscher hört, ist doch gleich besser drauf. Wenn dann auch noch die Sonne langsam aufgeht, kann der Tag kaum besser beginnen. Genießen Sie die Zeit – und nutzen Sie sie. Denn es gibt keine bessere Gelegenheit, auszumisten und aufzuräumen als den Start in die sonnige Jahreszeit. Entstauben, entsorgen und neues Anschaffen? Sie werden erstaunt sein, wie viele Parallelen sich zu Ihrer IT erkennen lassen. Frühjahrsputz mal anders!

1. Stauben Sie ab

Jetzt, da die Tage heller und länger werden, fällt der Staub auf Regalen und Schränken viel mehr auf als im trüben Winterwetter. Da hilft: abstauben. Schnappen Sie sich einen geeigneten Lappen und ran an den Dreck. Je nach Unterlage bietet es sich an, trocken oder feucht zu reinigen. Über eine sanfte Reinigung freuen sich (mindestens) genauso Ihre Hardware-Komponenten. Eine saubere Tastatur fasst man gleich viel lieber an und mit einem Bildschirm ohne Fingertapsen arbeitet man einfach lieber. Auf geht’s!

2. Misten Sie aus

Ob alte Unterlagen oder abgetragene Kleidung – manches braucht man einfach nicht mehr. Weg damit, denn neuer Platz schafft neue Freiheit! Das ein oder andere lässt sich vielleicht sogar recyclen, dann haben Sie zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Mit Blick auf Ihre Papierstapel ergibt sich eine weitere Möglichkeit: Statt schwerer Aktenordner nutzen Sie einfach ein Dokumentenmanagement-System. Dort sind all Ihre Dokumente ordentlich und dauerhaft verwahrt, ohne die Schränke zu blockieren. Am allereinfachsten und besonders zukunftsorientiert geht das in der Cloud – abstauben müssen Sie dann übrigens auch nicht mehr.

3. Reparieren Sie

Nicht alles, was einen kleinen Knacks hat, muss gleich weg. Es gibt Wege, Beschädigtes zu reparieren. Hat der Rasen beispielsweise über die kalten Monate hinweg gelitten, tut frischer Samen gut. Der Blick aus den verregneten Fenstern wird mit frischem Wasser, etwas Essig und Reinigungsmittel wieder klar und freundlich. Die Mühe lohnt sich – auch für Ihre IT-Infrastruktur. Manche Systeme brauchen einfach ein Update, eine Erweiterung oder Anpassung, um wieder voll funktionsfähig zu laufen.

4. Erneuern Sie

Frühling ist auch die Zeit für eine Bestandsaufnahme – besonders mit Blick auf Garten oder Balkon. Sind alle Pflanzen gut durch den Winter gekommen? Hat die Grillabdeckung durchgehalten? Ist vielleicht ein Pflanzenkübel Wind und Wetter zum Opfer gefallen? Das sollten Sie zeitnah prüfen. Denn wenn Sie sich jetzt schon um Ersatz kümmern, ist im Sommer alles paletti. Ähnlich sieht es mir Ihrer IT aus: Analysieren Sie genau, ob Sie Lösungen im Einsatz haben, die Ihren Ansprüchen nicht mehr genügen. Oder gibt es Systeme, die zwar Geld und Kapazität kosten, aber nicht im Einsatz sind? Erkundigen Sie sich nach Alternativen – denn die gibt es bestimmt.

5. Lassen Sie sich beraten

Vielleicht denken Sie sich jetzt „Das sind ja tolle Tipps. Aber woher soll ich wissen, welcher Lappen sich zum Abstauben eignet, welche Grillabdeckung länger hält und was sich reparieren lässt?“ Das müssen Sie gar nicht wissen – denn dafür gibt es Berater. Im Fachgeschäft finden Sie Fachkundige, die auch die kniffeligste Gartenchallenge mit Ihnen angehen. Genau wie in der IT: Erfahrene Berater analysieren Ihre aktuelle Situation, entwickeln Lösungsansätze und setzen sie gemeinsam mit Ihnen um. Am Ende werden Sie sehen, dass Ihr Frühjahrsputz 2022 ein voller Erfolg war. Und was gibt es Schöneres, als sorgenfrei in den Sommer starten zu können?

Unsere Kenntnisse zu Putzlappen, Pflanzerde und Klebstoffen halten sich zugegeben stark in Grenzen. Dafür ist unser IT-Know-how umso größer. Lassen Sie sich beraten und starten auch Sie Ihren Frühjahrsputz!

Der Autor

Kein Komma zu viel, kein Satzzeichen zu wenig: Katharina Keil schafft es, eigentlich komplexe Themen auf einfache und verständliche Sätze herunterzubrechen. Ihre Texte enthalten alles, was man sich von einer guten Content Marketing Managerin wünscht: Spannende Geschichten, gespickt mit dem nötigen Fachwissen, ansprechende Beispiele und Metaphern sowie vor allem eins: Mehrwert für den Leser. 

Warum Yaveon?

Immer auf Augenhöhe und gemeinsam mit Ihnen

7 Standorte, über 550 Kunden, rund 170 Mitarbeiter. Mit unserer jahrelangen Erfahrung haben wir uns auf die Fahne geschrieben: maximale Qualität für zufriedene Kunden.

Das könnte Sie auch interessieren

Implementing Innovation. Connecting People. Moving Forward.
Der YAVEON Unternehmensslogan – so ist er entstanden.

Implementing Innovation. Connecting People. Moving Forward. Wie ist der Slogan entstanden? Kommen Sie mit in die Ideenschmiede.

Ein Bild, das Menschen im Datenstrom zeigt.
Warum die Corona-Krise die Chancen der Digitalisierung deutlich macht.

Homeoffice, Videotelefonie, Chat: Während der Corona-Krise setzen immer mehr Menschen auf digitale Lösungen. Das kann eine Chance sein – auch zukünftig.

Ein Bild, auf dem verschiedene Icons mit der Cloud verbunden sind
Die Vielfalt des Internets der Dinge – ein Einblick

Was ist das Internet der Dinge? Was kann es? Und wie sieht die Praxis aus? Mit diesen Fragen beschäftigt sich der Blogbeitrag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© 2022 - YAVEON | All rights reserved

Nach oben